Die Sanität

Die Sanität

 

Personelles:
Der Sanitätszug der Feuerwehr besteht aus einem Chef Sanität, einem Arzt und zehn  Feuerwehrsanitätern.
 
Funktionen:
Der Chef Sanität ist das eigentliche Bindeglied zum Schadenplatzkommandanten, der die Sanität einsetzt und beurteilt, ob die Anträge des Chef San D ins Gesamtkonzept passen. Der Chef der Sanität orientiert sich sofort über die Situation und stellt Anträge – wie z.B. Ort der ersten Triage, Ort der San Hist und Abtransportort und -weg – an den Schadenplatzkommandanten. Er orientiert im weiteren den Verkehrsdienst über die Zu- und Wegfahrwege der Ambulanzen. Gleichzeitig ist er verantwortlich für die Organisation der Hilfsstelle und die Orientierung/Einsatz der ankommenden Ärzte und Sanitäter. Der Verbindungsmann hat seinen Standort beim Schadenplatzkommandanten und orientiert sich anhand der mitgehörten Funk- und anderen Gespräche über die sanitätsdienstliche Situation. Er leitet diese Informationen regelmässig und fristgerecht an den Chef Sanität weiter. Somit bildet der Verbindungsmann die Schnittstelle zwischen Rettungstrupp und Sanität. Der Feuerwehrsamariter verfügt über Grund- und Zusatzausbildung. Die Grundausbildung umfasst Nothelfer- und Samariterkurs. Die Zusatzausbildung umfasst Themen wie Vertiefung der lebensrettenden Sofortmassnahmen, Rauchvergiftung, Sauerstoff-/Beatmungsbeutel, Infusionsvorbereitung, Ausbildung am Notfallkoffer, psychische Probleme, Triage, Organisation und Befehlsgebung, Funkgerätebedienung und den Umgang mit Transportmitteln. Bei Grossereignissen verfügt der San D über eine rasch mobilisierbare Reserve an Aerzten, die über Grundkenntnisse in der Notfallmedizin verfügen.